Natur-Lexikon.de



 


   

 

zurück zur Startseite

Gezeiten

Gezeiten sind die regelmäßigen Schwankungen des Meeresspiegels, an den meisten Meeren in einer ca. 12 ½-stündigen Periode. Das Steigen des Wassers heißt Flut, das Fallen Ebbe. Der höchste Wasserstand wird bei Hochwasser, der tiefste bei Niedrigwasser gemessen. Der Höhenunterschied von Hoch- und Niedrigwasser heißt Tidenhub. Die Gezeiten entstehen durch die Massenanziehung des Mondes und der Sonne auf die Wasserhülle der Erde; sie setzen sich also aus Mondgezeiten und Sonnengezeiten zusammen. Je nach Stellung der beiden Gestirne zueinander und zur Erde verstärken beide Kräfte einander zur Springflut oder schwächen einander zur Nippflut ab. Hinzu kommen noch Einflüsse der Erdoberfläche (Winde, Wassertiefe usw.), so dass die wirklichen Gezeiten eine örtlich ganz verschiedene Erscheinung sind. Die Gezeiten verschieben sich von Tag zu Tag annähernd entsprechend der Kulmination des Mondes um ca. 50 Minuten.

Die Hubhöhen auf offenem Ozean und an vereinzelt liegenden Inseln sind gering, z.B. bei St. Helena 0,9 Meter. Der mittlere Tidenhub der Küsten beträgt 1,5 bis 2 Meter. Schlauchartig sich verengende Buchten zeigen dagegen größeren Hub: Bristolkanal und Bucht von St. Malo bis zu 12 Metern, Fundybai (330 km lange, bis 300 m tiefe Bucht des Atlantiks im SO Kanadas), sogar bis zu 21 Metern Springtidenhub. 

Bei steigendem Wasser herrscht Flutstrom, bei fallendem Ebbestrom. Doch muss die Umkehr (Kentern, Still- oder Stauwasser) des Gezeitenstroms nicht bei Hoch- und Niedrigwasser einzusetzen. Nur an der Küste kentert der Strom nahe bei diesen Phänomenen. Auf offener See hingegen wirkt sich die Richtungsänderung (Flutwechsel) in einer Drehung der Stromrichtung ohne Stillwasser aus. Die Gezeitenströme erreichen vielfach eine bedeutende Geschwindigkeit: Auf den Watten der Nordseeküste 2-3 Seemeilen in der Stunde, in der Bucht von St. Malo über 5 Seemeilen. Die Ströme sind für die Schifffahrt und den Fischfang von großer Bedeutung.

Allee
Alpen
Bäume
Berge
Blumen
Brandung
Dünen
Farne
Gebirge
Gesteine
Gezeiten
Kakteen
Klima
Meere
Mineralien
Naturkatastrophen
Nebel
Obst
Palmen
Planeten
Regenbögen
Sand
Schlamm
Schmetterlinge
Seen
Seerosen
Sonnenuntergänge
Spatzen
Tau
Teiche
Tiere
Vulkane
Wald
Wasser
Wasserfälle
Wetter
Wiesen
Wind
Winter
Wolken
Wüste

     

© fotos: das-turandot-fotoarchiv